Skip to main content

LBBW Immobilien gewinnt den IWS ImmobilienAward 2019

Alle zwei Jahre verleiht der IWS, der Verband für die Metropolregion Stuttgart, den ImmobilienAward für besonders innovative Projekte hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Städtebau. In diesem Jahr konnte die LBBW Immobilien die hochkarätig besetzte Jury mit ihrem Projekt Lautenschlager Areal in der Kategorie „Büro“ überzeugen.

„Das neu gestaltete Ensemble passt sich wirkungsvoll und repräsentativ in seine Umgebung ein. Der Neubau bietet gestalterische und funktionale Details mit wertiger Innenraumgestaltung sowie ein nachhaltiges Energiekonzept. Es zeigt, dass ein unter Denkmalschutz stehendes Bestandsgebäude intelligent mit einem Neubau verbunden werden kann“, heißt es in dem Urteil der Fachjury.

Das Lautenschlager Areal befindet sich in zentraler Lage der Landeshauptstadt. Die besondere Herausforderung beim Bau lag vor allem in der technischen Umsetzung an den Schnittstellen zwischen Neubau und Bestandsgebäude. Ziel war es, das Areal deutlich aufzuwerten und es optimal in das Gesamtbild der Stuttgarter Innenstadt einzufügen. Dass dies gelungen ist, unterstreicht die Auszeichnung des IWS.

„Wir freuen uns sehr über den IWS ImmobilienAward“, erklärt Frank Berlepp, Geschäftsführer der LBBW Immobilien-Gruppe, „vor allem in der Kategorie ‚Büro‘. Zurzeit wird ja in und um Stuttgart sehr viel gebaut, wir hatten also starke Konkurrenz. Nichtsdestotrotz bin ich überzeugt, dass unser Lautenschlager Areal ein spannendes Projekt ist, das das Stadtbild an dieser Stelle nachhaltig prägt. Schön, dass die Jury das ähnlich gesehen hat.“ Gemeinsam mit dem verantwortlichen Projektleiter Guido Grosser und dem Construction Manager Thorsten Lyko nahm er den Preis am gestrigen Donnerstag in der Alten Reithalle des Maritim Hotel in Stuttgart entgegen.

Zurück zu den Mitteilungen